Adventskalender

komplimente sind honig für die Seele

Wann hast du zuletzt ein Kompliment bekommen oder eines verschenkt? Wann hat dir zuletzt jemand gesagt, dass du ihn mit deinen Worten berührt hast, dass du ihn zum Lachen gebracht und ihm eine Erinnerung beschert hast, die ihm für immer im Gedächtnis haften bleibt? Wie hat sich das angefühlt? Hat es dein Herz gewärmt? 

 

Komplimente sind Honig für die Seele – und doch verschenken wir sie viel zu selten. Auch Kinder freuen sich, wenn wir ihnen sagen, was wir an ihnen mögen oder welches Erlebnis wir mit ihnen besonders im Gedächtnis behalten haben. 

Als meine Tochter im letzten November in einer "Durchhänger-Phase" steckte – wer kennt das nicht – und meinte: "Ich mach alles falsch. Keiner mag mich.", beschloss ich, ihren Adventskalender nicht nur mit Süßem zu füllen, sondern auch mit Dingen, die sie stärken, die ihr zeigen, was für ein tolles Mädchen sie ist.

Ich bat die Omas sowie Opa und Papa jeweils 3-4 Dinge zu Papier zu bringen, die sie an ihr mögen oder lustige Begebenheiten, Erlebnisse. Ich selbst haben ebenfalls einige Zeilen gefüllt.

An jedem Tag ihres Adventskalenders fand sie ein Schriftstück mit einigen Zeilen von einem Menschen, der sie liebt und schätzt. Sie hat sie mit einem Glitzern in den Augen gelesen. Die Vorfreude auf jeden Tag wuchs und die Komplimente sind bis heute ihr Schatz.

Vor ein paar Tagen sagte sie: "Mami, schenkst du mir dieses Jahr wieder Komplimente im Adventskalender? Das war so schön!"

Klar mach ich das! Diese Dinge aufzuschreiben und zu verschenken, macht nicht nur mich glücklich, sondern auch mein Kind. Und was kann es Schöneres geben. 

Ein Adventskalender fürs Herz

Du kannst so einen Adventskalender für deine Kinder, deine Familie, deine Kindergartengruppe oder deine Schulklasse gestalten. 

Machst du dies für eine Gruppe, dann schreibe dir auf, hinter welcher Zahl sich ein Kompliment für welches Kind verbirgt, denn sie sind ja auf jedes Kind zugeschnitten. Und es wäre schade, wenn da etwas durcheinander gerät. 

Was für Komplimente kannst du machen? Hier einige Ideen: 

  • Was ich an dir mag: eine bestimmte Eigenschaft, eine Fähigkeit, ein Wesensmerkmal, etwas Äußeres.
  • Woran ich mich gern erinnere: ein lustiges oder schönes Erlebnis, eine Begebenheit.
  • Was du Schönes zu mir gesagt hast: was hat dein Kind zu dir gesagt, was dich besonders berührt hat?

Schreibe kleine Begebenheiten auf, sei konkret und liebevoll. Deine Texte schreibe per Hand auf Zettel oder drucke sie aus und schneide sie zurecht. 

 

Nun gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für einen Adventskalender: Du kannst einen Ast nehmen und Süßes sowie Komplimente daran befestigen. Du kannst eine Weihnachtsleiter aus Stöcken und Draht bauen und die Geschenke daran befestigen. Oder du machst es so wie ich:

 

Bastele einen Weihnachtswald (meiner besteht zur Veranschaulichung nur aus drei Bäumen). 

Suche mit den Kindern im Wald nach verzweigten, kleinen Ästen – vielleicht findet jedes Kind auch seinen eigenen Zweig und du kannst diese gleich mit Namen versehen. 

Nimm ein Gefäß und fülle es mit Steckmasse, Ton oder fester Erde. Stecke die Äste hinein, sodass sich ein Weihnachtswald ergibt. Bedecke den Boden mit Zapfen, Kastanien, Eicheln, Moos oder Tannengrün. 

Rolle die Komplimente zusammen und umwickle sie mit Garn oder einer Kordel. Hänge an jeden Baum das passende Kompliment. Versehe die Bäume mit den Zahlen 1-24. Hänge auch noch Süßes an die Bäume und vielleicht das ein oder andere Dekorationselement. 

Fertig ist der Adventskalender. Jedes Kind darf am entsprechenden Tag seinen Baum "abernten".

Lies ihnen ihr Kompliment vor. Vielleicht wollt ihr es auch auf Tonkarton kleben, damit es nicht verloren geht, oder ihr rahmt es ein, damit sich das Kind immer wieder darüber freuen kann. 

 

Komplimente sind Honig für die Seele – und sie kosten keinen Cent. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Das könnte dich auch interessieren

Eine Murmelbahn im Wald

Bau dir mit deinen Kindern eine Murmalbahn im Wald - aus Borkenstücken und Zweigen. Schafft ihr es, eine Sprungschanze und Kurven anzulegen? 

Online-Kompaktkurs für alle, die Kinder zwischen 3 und 6 Jahren betreuen und mit ihnen die Natur vor der Haustür entdecken wollen 

Der Kompaktkurs "Natur entdecken mit Kindern – 4 Ansätze, wie du Kindern die Natur spielerisch und altersgerecht näherbringst" startet für dich, wann immer du magst? Lerne in deinem Tempo und erhalte Unterstützung durch mich per E-Mail. 



schlaubatz entdeckerpost

Verpasse keine Wissenshappen, Entdeckungstouren und Basteltipps: Hol dir unseren Newsletter und erhalte regelmäßig Ideen rund um das Thema Natur für dich und deine Kinder. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0